Bär und Hase

  • In einem grossen, dunklen Wald lebt ein grosser, dicker Bär. Der hat oft schlechte Laune, weil er zuwenig Sex hat. Immer, wenn er so schlechte Laune hat, jagt er, um sich wieder zu beruhigen, den kleinen, süssen, aber cleveren Hasen. Wenn der Bär den kleinen, süssen Hasen in seine fetten Pfoten bekommt, dann gibt's richtig dick aufs Maul. Jedes Mal. Als der grosse, dicke Bär mal wieder sehr schlechte Laune hat und wieder hinter dem kleinen süssen Hasen herjagt, springt ein Zauberfrosch aus dem Gebüsch und gebietet der wilden Jagd Einhalt. Ihr habt jetzt sofort beide drei Wünsche frei - ruft der Zauberfrosch und deutet auf den Bären. Du fängst an! Der Bär muss nicht lange überlegen und sagt: Ich wünsche mir, dass alle Bären in unserem Wald - ausser mir - weiblich sind. Es tut einen Schlag und alle Bären sind weiblich. Der Hase wünscht sich: Ich wünsche mir einen Motorradhelm, dann tut's nicht so weh wenn ich eine aufs Maul kriege. Es tut einen Schlag und er hat einen Motorradhelm. Jetzt ist wieder der Bär an der Reihe: Ich wünsche mir, dass auch alle Bären im Nachbarwald weiblich sind. Schlag, alle weiblich. Der Hase: Ich wünsch mir ein Motorrad, dann kriegt mich der Bär gar nicht mehr. Es tut einen Schlag, und er hat eine Triumph Speed Triple. Der Bär denkt währenddessen über seinen letzten Wunsch nach: Ich wünsche mir dass alle Bären auf der Welt, ausser mir, weiblich sind. Es gibt einen Rundumschlag und alle Bären der Welt sind weiblich. Willst du noch Stiefel zum Motorradfahren? fragt der Frosch den Hasen. Der kleine, süsse, aber clevere Hase antwortet: Neee ... ich wünsch mir, dass der Bär schwul ist - setzt seinen Helm auf und fährt davon. :o

    Glück ist etwas, was man zum ersten Mal wahrnimmt,
    wenn es sich mit grossem Getöse verabschiedet.

    Alkohol löst keine Probleme.....
    aber das tut Milch ja auch nicht


    See you on the Road 2017